Time Tracking – Fluch oder Segen?

By Nadya Bujnowski | Leistungssteigerung

Übernehmen Sie Verantwortung für Ihre Zeit

Verfolgen Sie zur Zeit ein sportliches Ziel? Wenn ja, welches? Sicherlich können Sie auch abschätzen, inwieweit sich Ihre körperliche Fitness verbessert hat. Oder wieviel Kilo Sie seit Beginn ihrer Fitness-Aktivitäten verloren haben. Und welchen positiven Einfluss der Sport auf Ihren Kreislauf genommen hat.

More...

Nein?

Ihnen ist nicht möglich, all diese Werte aus dem Stegreif hervorzuzaubern? In der Regel ist das der Fall, wenn keine Fortschritte oder Detailinformationen festgehalten werden. Insofern bleibt Ihnen nur eine subjektive Schätzung darüber abzugeben, wie sich ihre körperliche Fitness durch den Sport verbessert haben könnte. 

Sie fragen sich bestimmt, was das mit dem eigentlichen Thema zu tun hat? Ich verspreche Ihnen: nachfolgend werden sie einen durchaus nachvollziehbaren Zusammenhang feststellen können! 

Time Tracking wird in immer mehr Unternehmen ein unverzichtbarer Bestandteil des Arbeitsalltags. Und doch trifft man bei den Angestellten immer wieder auf eine skeptische, wenn nicht sogar ablehnende Haltung, wenn man nur die Worte „Time Tracking“ oder „Zeiterfassung“ in den Mund nimmt. Wo liegen die Gründe hierfür?

Klassische Zeiterfassung: damals große Hilfe - heute überholt

Wahrscheinlich muss man weit zurückschauen. Zurück sogar bis in die Zeiten, als selbst das Schwarzweiß-Fernsehen noch als bahnbrechende Neuerung galt. Hier war Zeiterfassung noch genau das, was Zeiterfassung ursprünglich sein sollte. Das Unternehmen rechnete seine Mitarbeiter nach den geleisteten Stunden ab. Wer seine vorgeschriebene Stundenzahl nicht absolvierte, erhielt weniger Lohn oder wurde gekündigt. 

Bei der Zeiterfassung (Time Tracking) handelte es sich also um ein Instrument, das die Abrechnung der Belegschaft vereinfachte und dem Arbeitgeber eine Art Kontrolle über seine Mitarbeiter ermöglichte. Wollte man aber die Produktivität messen, mit der die eigenen Mitarbeiter arbeiteten, war dieses Instrument vollkommen ungeeignet.

Kontrollaspekt oder großer Nutzen für Unternehmen und Arbeitnehmer?

Es stellt sich die Frage, warum heutzutage Unternehmen und Softwarehersteller daran glauben, ihre Belegschaft davon zu überzeugen, dass mit einer Tracker Software vieles besser und Time Tracking für jeden Angestellten einen Zugewinn darstellen wird. In diesem Zusammenhang sei darauf hingewiesen, dass es im Einzelfall auf jedes Unternehmen ankommt, wie es mit Trackinglösungen umgeht. Ein tiefes Verständnis für den Sinn und die richtige Nutzung des Time Tracking ist immer auch Voraussetzung dafür, dass sie auch von den Mitarbeitern bestmöglich angenommen wird. Selbstverständlich spielt dabei auch die jeweilige Softwarelösung eine entsprechende Rolle, denn wie überall im Leben gibt es gute und weniger gute (Time Tracking) Lösungen.

Aufzeigen der Time Tracking-Vorteile schafft Verständnis

Wichtig für Sie und Ihre Mitarbeiter ist erst einmal das richtige Verständnis für den Nutzen einer Tracker Software. Hier bietet sich noch einmal ein Blick auf den Sport und die Messung der persönlichen Fitnesswerte an. Um hier von einer rein subjektiven Einschätzung zur Veränderung des persönlichen Gesundheitszustands zu wirklich verlässlichen Werten zu gelangen, ist es erforderlich, eine Tracking Software zu benutzen. (in diesem Beispiel vorzugsweise mittels einer entsprechenden App). Sie gibt gemessene (getrackte) Werte wieder, an denen man sich orientieren kann. 

So auch im Business

Ebenso verhält es sich in Ihrem Unternehmen. Um zuverlässige und nutzbare Aussagen über die Leistungsfähigkeit des gesamten Unternehmens treffen zu können, ist es von Vorteil, die Erfolge der einzelnen Schritte messen zu können. Hierfür ist eine Time Tracking-Lösung ein verlässliches Tool.

Aber eine gute Tracking Software bietet noch weitaus mehr – und das zum offensichtlichen Nutzen von Unternehmen und Belegschaft. Befragt man heutzutage Angestellte zu der gefühlten Auslastung während ihrer Arbeitszeit, so gibt der Großteil an, komplett oder sogar über den Maßen ausgelastet zu sein. Natürlich handelt es sich auch hierbei um eine gefühlte und subjektive Einschätzung. 

Trotzdem erfordert sie erhöhte Aufmerksamkeit seitens des Arbeitgebers, denn sie kann einen entscheidenden Faktor für die Effektivität Ihrer Projekte und gleichzeitig auch für die Zufriedenheit und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter sein.

Tracking Software: Effektivität und Produktivität messen

Eine geeignete und gut aufgestellte Tracking Software ermöglicht, Aus- oder Überbelastungen bereits im Vorfeld zu erkennen und zukünftige Schwachstellen zu identifizieren. So kann frühzeitig die Planung angepasst, die Effektivität der Projekte erhöht und die Auslastung aufgefangen werden. Speziell bei plötzlichen Zusatzbelastungen. Sollten Sie mittels einer Tracker Software anschließend die Produktivität messen, so werden Sie spätestens dann den positiven Effekt erkennen.

Zeitmanagement par excellence

Wo aber liegt nun der Nutzen für Sie persönlich? 

Zum einen ermöglicht Ihnen eine Tracker Software, mit einfachsten Mitteln eine klare und übersichtliche Liste mit Aufgaben zu erstellen, die noch zu tun sind. Ihr Zeitmanagement wird demzufolge optimiert, ohne dass Sie hierfür aufwendige Zusatzsoftware benötigen. 

Darüber hinaus erlaubt Ihnen diese Zeitersparnis, freigewordene Kapazitäten in andere Aufgaben und Projekte investieren zu können. Sie werden in übertragenem Sinn zu dem Sportler, der mittels einer leistungsstarken App am Handgelenk den Weg zu seinem Hausarzt vermeiden kann, denn er erhält die gewünschten Werte verlässlich und in Echtzeit direkt geliefert.

Gerne würden wir an dieser Stelle noch einen kleinen Tipp einfließen lassen. Die Führungs- und Managementebene sollte den Mitarbeitern als Vorbild dienen und verdeutlichen, dass hinter einer Tracker Software ein großen Nutzen steht. Gerade als Mitglied des Management-Teams wird die Zeit- und Geldersparnis offensichtlich, wenn die eigenen Fortschritte erfasst und in Echtzeit gehalten werden. 

Dieses „good example“ besitzt eine motivierende Wirkung auf die Mitarbeiter und jede einzelne Person in Ihrem Team.

Fazit:

Das steckt hinter einem Time Tracking für Sie

Wenn Sie das nächste mal zum Sport gehen, aber nicht wirklich motiviert sind, überlegen Sie sich, welche Aktivitäten Sie denn nun am besten machen können, um Ihrem Ziel wirklich näher zu kommen. Es bringt Ihnen nämlich nichts, einfach nur hinzugehen um Ihren Schweinehund zu killen. Das führt nur dazu, dass Sie die Erwartung haben, bald Fortschritte zu erkennen, obwohl die Übungen nicht die richtigen für Ihr Ziel waren. Wenn diese Erwartungshaltung dann sichtlich ausbleibt, wird die Motivation logischerweise kleiner. Und eine leichte Unzufriedenheit macht sich langsam breit. 

Was tun?

Ein Coach, Trainer oder Trainingsplan wären schon mal eine gute Lösung, um diesen Fall vorzubeugen. Optimal dazu wäre die Nutzung eines Fitness-Trackers, welcher sowohl Fortschritte und letzte Aktivitäten anzeigt um passende Aktivitäten zum richtigen Zeitpunkt vorgibt. 

Solange Sie noch keine Zeiterfassung verwenden...

...Reflektieren Sie: was ist Ihr Ziel? Was haben Sie das letzte Mal dafür gemacht? Und abhängig davon: Was macht jetzt am meisten Sinn zu tun, um Ihrem (privaten/beruflichen) Ziel näher zu kommen. So sind Sie effektiv produktiv und geben Unzufriedenheit und das Warten auf Erfolg keine Chance! 

Ihr Feedback hilft uns sehr, uns auf die wichtigen Dinge zu fokussieren!

About the Author

>