Produktiver Kommunizieren durch weniger Ungeduld – Podcast

By Nadya Bujnowski | Podcast-Insights

Folge 27

Was dich in der Folge erwartet:

Erfahre...

  • ...wie du auch Gespräche mit redseligen Gesprächspartnern erfolgreich und produktiv führst 
  • ...wieso dir Geduld in diesem Fall zu mehr Produktivität verhilft
  • ...wie du immer dein Kommunikations- oder Gesprächsziel erreichst
  • ...welches Beispiel es Philipp so angetan hat momentan 😉
  • ...in welcher Situation Philipp oft nicht so geduldig war und wie er das geändert hat oder versucht zu ändern

More...

Jetzt abspielen:

Überblick

TEXT AUS ANCHOR FM

Transkript

Einen wunderschönen guten Morgen zur nächsten Folge!

Heute spreche ich nochmal über menschliche, bzw. über zwischenmenschliche Arbeit, die euch produktiver machen kann. In diesem Fall: wie man verhindern kann, unproduktiv zu sein in der zwischenmenschlichen Zusammenarbeit (in der zwischenmenschlichen Zusammenarbeit? - lustig - haha!) Also anyway, Spaß beiseite: es ist eigentlich so ein einfaches Thema, das haben wir von unseren Eltern schon gelernt und trotzdem sehe ich fast jeden Tag, das was viele vergessen haben oder aus begründetem Anlass auch ignorieren. Von was ich spreche ist: ausreden lassen!

Wenn ich jemanden ausreden lasse, dann zeugt das erstmal von Respekt. Aber was sind die Situationen, also vor allem, wenn ich jetzt auf mich schaue, die mich dazu bringen Leute nicht ausreden zu lassen? Mich stört es so massiv, wenn ich jemanden vor mir habe, der auf jeden Fall mal lange spricht, dem auch gar nicht bewusst ist, dass er vielleicht das Thema schon schon zweimal erklärt hat oder dreimal erklärt hat im gleichen Sprechfluss. Wenn es jemand ist, der mich eben auch nicht einhaken lässt und wenn ich das Gefühl habe, dass das Thema genau in die falsche Richtung läuft, also wenn ich jemanden sag >>der Himmel ist blau<< (ich weiß nicht, an diesem Beispiel habe ich mich echt aufgehangen, davor habe ich noch nie so oft darüber gesprochen, also entschuldigung, eure Kommentare die zu uns kommen, die lösen wirklich etwas aus. ich nehme mir das zu Herzen) okay, zurück:

wenn ich jetzt sage >>der Himmel ist blau<< und dann fängt er an zu erzählen, warum dann viele Wolken entstehen und das ist jetzt auch Wettermaschinen gibt, die vielleicht Wolken zum einen bringen können oder so und ich weiß ganz genau, dass das alles richtig ist, was diese Person mir versucht zu erzählen, aber ich will einfach über den Himmel sprechen der blau ist und die Wolken können das zwar beeinflussen, weil die ja im Weg sind, wenn Wolken da sind, aber trotzdem will ich eigentlich nur darauf aufbauen. So in einem normalen Gespräch setzte ich ja, ich führe ja eine Person eigentlich langsam an den Punkt hin über den wir sprechen wollen. Und wenn ich das schon nicht kann, weil die ganze Zeit jeder einzelne Ankerpunkt den ich anspreche, wenn diese Ankerpunkte schon jeder die ganze Zeit abdriften in andere Sachen, da werde ich ganz, ganz freudig, da habe ich wirklich viel Spaß, weil ich einfach merke, da werde ich in meiner Produktivität beschnitten. Und ich kann da wirklich richtig ungemütlich werden und fall dann den Leuten ins Wort und probiere dann eben weiterzukommen. Aber was macht man jetzt am besten dagegen? Also ein Allheilmittel, ich hoffe hier schreibt mir mal ein Allheilmittel. Aber was für mich funktioniert ist zum Beispiel mir das oft bewusst zu machen, dass es jetzt für die Person eigentlich wichtig ist, dass der erstmal aussprechen kann. Was spannend daran ist, ist dass ich jetzt teilweise, es tut wirklich weh, es ist wirklich schwer die Leute dann aussprechen zu lassen, wenn ich mir denke >>hey mann du rennst gerade voll in den Wald und wir wollen an den See gehen<< aber was jetzt wirklich ab und zu passiert ist, glücklicherweise wird's öfter aber unglücklicherweise ist es halt nicht so oft, ist das sich teilweise hinten dann doch wieder das Gespräch zusammenführt. Also manche Personen wollen einfach ausholen weil sie genau so wie ich jetzt erstmal eine Roadmap vorhaben, um mich darauf abzuholen. Und diese Menschen halten es dann für nötig, mich erstmal durch den Wald zu schicken, bevor sie dann zum See kommen und mit mir über den blauen Himmel sprechen.

Also das kann ein beidseitiges Ding sein und das muss dann muss man sich einfach ab und zu bewusst machen, dass es einfach nicht immer so geradlinig vorangeht, wie man sich das denkt, weil ja die Leute abgeholt werden müssen. Wir sind da in einer beidseitigen zwischenmenschlichen Kommunikation, wo sich jeder erstmal abgeholt fühlen muss. Na ja also das ist auf jeden Fall ein ziemlich starkes Learning und also wenn man das berücksichtigt, dann hast du ganz, ganz viel, also dann baust du Vertrauen auf und das ist sehr, sehr förderlich für die Zwischenmenschliche, vor allem für die für die Fortsetzung der Kommunikation und das am Ende macht sich produktiver auch wenn du vielleicht am Anfang ein bisschen Produktivität vermeintlich einbüßt. So wie es mir halt auch oft vorkommt. Ich bin da auch wirklich stark an mir am arbeiten, aber das wollte ich euch mitgeben.

Seid nicht in jeder Diskussion so straight forward, wie ich das gerne von allen erwarte und zügel dich ein bisschen, so wie ich es auch versuche. Und das bringt mich wirklich weit, weit nach vorne in vielen Fällen. So das war es auch schon mit dieser kurzen Folge und ich freue mich auf ganz, ganz viele Anregungen, wie ihr das sonst noch macht und natürlich ein Like wenn es euch gefallen hat. Keinen Like wenn es euch nicht gefallen hat, dann sprechen wir über was anderes. Das Spiel machen wir so wie immer und dann freue ich mich wenn wir uns in der nächsten Folge wieder hören. Bis dann -Tschau

Ihr Feedback hilft uns sehr, uns auf die wichtigen Dinge zu fokussieren!

About the Author

Ich bin gern mit Menschen in Kontakt, kommuniziere und diskutiere gerne. Die Eigenschaften 'Hilfsbereitschaft' und ein 'Hang zum Verrückt sein' charakterisieren mich ganz gut. Neben meinem Beruf schließe ich gerade meinen MBA ab. Ehrgeizig und offen für neue Herausforderungen bin ich demnach auch, allerdings nicht immer. Denn auch meine Motivation und Produktivität stellen nicht immer einen exponentiellen Graphen dar. Genau deshalb beschäftige ich mich aber so gern mit diesen Themen und teile Erfahrungen, Wissen und Tipps mit allen die das auch wollen :)

>