Die 25.000 USD Methode – Podcast

By Nadya Bujnowski | podcast

Folge-71-die-25000-dollar-methode

Was dich in der Folge erwartet:

Erfahre...

  • ...was die 25.000 Dollar Methode mit deiner Produktivität zu tun hat
  • ...wieso sie tatsächlich diesen Wert hat
  • ...wie du sie 1:1 für dich anwenden kannst - und zwar kostenlos
  • ...warum du es unbedingt ausprobieren solltest

More...

Jetzt abspielen:

Überblick

Ok, eigentlich ist sie bekannt mit dem Namen „25.000 Dollar Methode“, aber ich war mal so frei unser Währungskürzel 1:1 anzuhängen.

Ich meine im Apple Store scheint der EUR ja sogar weniger wert zu sein als der Dollar, sodass die Produkte bei uns mehr kosten, obwohl wir die zumindest rechnerisch höhere Kaufkraft hätten.

Aber genug offtopic.

In dieser Folge erkläre ich die Methode, für die der legendäre Unternehmer C. Schwalb freiwillig 25.000 USD gezahlt hat, weil sie ihm so viel Nutzen gebracht hat.

Das coole daran ist, dass sie jeder nutzen kann und dass sie für uns alle frei zugänglich ist.

Und sie ist auch noch so einfach.

Der einzige Haken ist einfach, dass wir sie benutzen müssen.

Vielleicht würden wir auch eher dazu neigen, sie einzusetzen, wenn wir dafür einen hohen Betrag bezahlt hätten. Also falls ihr es hin bekommt, Euch selbst „auszutricksen“, dass Ihr so fühlt, als hättet Ihr für dieses Wissen viel Geld bezahlt: macht es.

Das Wichtigste ist einfach sie einzusetzen.

Damals hat sie nur 2 Utensilien gebraucht: Ein Blatt Papier und einen Stift.

Im heutigen Zeitalter benötigen wir nichtmals das. Sondern einfach nur die bitpuls App. Oder jede andere, die diese einfache Anforderungen erfüllt. Zur Not auch „Notizen“ 😉

Das Geheimnis ist ganz einfach:

Nutze jeden Tag die letzten Minuten Deiner Arbeitszeit, um die 4-8 Themen in der Reihenfolge aufzuschreiben, in der sie laut Priorität gehören. Also in der Reihenfolge, in der Du sie abarbeiten willst.

Mehr zur genauen Anzahl und Beschaffenheit dieser Tätigkeiten hörst Du besser im Podcast.

Auch wie es weiter geht, hörst Du besser im Podcast, weil hier einige wichtige Kniffe enthalten sind, die wichtig sind, dass sie richtig durchgeführt werden.

Mit der 25.000 Dollar Methode stoppst Du auf jeden Fall Prokrastination, schaffst mehr, und zwar die richtigen Dinge, und bist damit erfolgreicher im Vergleich zu vorher.

Und Du musst nicht mal 25.000 USD dafür hinlegen, sondern kannst es einsetzen und den Kollegen empfehlen, denen Du auch mehr Erfolg wünscht.

Wenn Du Erfahrungen damit gesammelt hast, würde es mich sehr freuen, wenn Du mich und die anderen Hörer daran teilhaben lässt!

Viel Spaß und Erfolg damit!

Wie produktiv bist Du während der Arbeit? Teste jetzt Deinen Produktivitätsindex unter https://bitpuls.de 

Transkript

Hallo und einen wunderschönen guten Morgen und herzlich Willkommen zur dieser neuen Folge! Heute möchte ich über die 25.000 Dollar-Methode sprechen, um produktiver zu werden.

Ganz kurz angerissen: warum heißt sie den 25.000 Dollar-Methode? Das ist natürlich erstmal sehr catchy und sie heißt auch irgendwie Ivy Lee Methode oder so. Auf jeden fall es ging um eine große Legende den Herr Schwalb, der damals ganz vielen in der Stahlindustrie bewegt hat und eines dieser großes Imperien aufgebaut hat. Wie auch immer, das könnt ihr natürlich nachlesen. Auf jeden Fall dabei war er gut! Er hatte viele Visionen, er hat eigentlich alles hinbekommen was er wollte und hat unglaublich viel bewegt einfach. Und hatte unglaublich viel zu tun und diese Person hatte dann ein Gespräch zufällig mit einem Unternehmensberater geführt, mit diesem Ivy eben. Und der Unternehmensberater hat gesagt: pass auf, ich gebe dir einfach einen Tipp damit wirst du produktiver, damit kannst du deine Zeit besser einteilen.

Auf jeden Fall bist du produktiver und machst mehr das worauf es ankommt. Und wahrscheinlich hat er es nach dem Ed Hardy Prinzip gemacht: probier's und wenn es funktioniert dann mach mich berühmt oder so ähnlich. Auf jeden Fall der Geschichte nach war wohl die Vereinbarung zwischen den beiden so, dass er gesagt hat >>du probierst es aus und wir machen jetzt keinen festen Preis oder Geldbetrag aus oder so, sondern du probierst es aus und wenn es die gewünschten Ergebnisse gebracht hast. dann zahlst du mir einfach das was es dir wert war/ist.<< Und daraufhin ich weiß nicht wie viel Zeit vergangen ist, aber darauf hin kam dann bei diesem Unternehmensberater Ivy ein Scheck über 25.000 Dollar in den Postkasten als Bezahlung oder als Honorar für diese gelernte Methode. Ja und deswegen heißt es jetzt die 25.000 Dollar-Methode. Und das lustige ist in irgendeinem früheren Podcast habe ich die meisten Teile davon auch schon mal erklärt, aber jetzt dachte ich, ich sammle das nochmal so zusammen und erklär es noch einmal, weil es nämlich so banal ist und so effizient zugleich ist. In der heutigen Zeit können wir das natürlich mit bitpuls auch viel mehr digitalisieren als damals.

Ok, ich werde euch nicht weiter auf die Folter spannen: also es ist im Prinzip ganz einfach: was hat Ivy Lee gemacht?

Er hat dem Schwalb ein Blatt Papier gegeben und einen Stift. Und dann hat er gesagt: das wichtigste was du jeden Abend vor dem Feierabend machst und das ist wirklich ganz wichtig, dass du das am Abend machst, also nicht am Abend, sondern halt einfach vor dem Feierabend, also am Vortag und da schreibst du mir jetzt auf, dass (also nicht mir, sondern dir) schreibst du auf, was deine nächsten Tätigkeiten für den nächsten Tag sind und nicht in beliebiger Granularität und nicht in beliebiger Vielfalt, sondern einfach diese ich weiß jetzt nicht wie es aus der Überlieferung ist, aber ich würde empfehlen das müssen auf jeden Fall mehr als 3 sein und unter 8. Sagen wir je nach dem wie granular ihr das macht, kann es auch mal 10 sein, aber sollte es eigentlich echt nicht. Unter 3 also da soll es auch auf keinen Fall sein weil sonst sind es einfach große Blöcke. Also ich weiß nicht, so treffen wir uns in der Mitte sagen wir ab 5. 5 ist in Ordnung. So und mit diesen Themen verabschiedest du dich dann in deFeierabend. Also ein wesentlicher Vorteil den hat Ivy glaube ich noch nicht gesehen, von dem habe ich eben schonmal berichtet, ist eben auch dass die meisten von uns in der Früh ja sehr kreativ sind und sehr viel Energie noch haben. Und diese Energie sollte man natürlich nutzen, um wichtige Arbeiten zu erledigen und nicht, um einen Tagesplan zu machen oder so. Deswegen ist es ganz gut, weil denn den Tagesplan den kann man einfach mit halber Gehirn-Kapazität auch noch schaffen. Der Vorteil in dieser halben Gehirn Kapazität ist ja aber dass man auch noch voll drin ist und deswegen ist das eigentlich also am Ende des Tages ist man noch voll im Thema drin, auch wenn man weniger Kapazität hat aber dann ist man einfach viel viel besser aus diesen und weiteren Gründen.+

So und jetzt hast du das fertig gemacht & jetzt kannst du dein Tag ausklingen lassen. Jetzt kannst du dich auch mental irgendwie schon auf morgen vorbereiten. Du weißt ja was ungefähr passiert. Und in der Früh startest du und dann ganz ganz ganz wichtig wieder mit vollem Fokus! Mein, also irgendwann, ich sage das jetzt so oft, irgendwann ist das eines meiner Lieblingswörter, also neben Produktivität und ich glaube neben Fokus, oder genau genommen ist es schon fast eins meiner Lieblingswörter. Naja auf jeden Fall mit vollem Fokus an Aufgabe Nr. 1, das sagt die 25.000 Dollar-Methode. Und damit meine ich auch oder damit meint sie auch: check nicht deine E-Mails, red nicht mit Kollegen, außer ja naklar sowas wie "hallo wie geht's?" - "gut, dir?" - "passt", das könnt ihr natürlich noch machen. Aber wenn du dich an den Arbeitsplatz setzt, lass alle Aufgabe aus, mach nur Nummer 1, einfach nur Aufgabe Nr. 1 und sobald diese fertig ist, dann machst du deine E-Mails auf, dann holst du dir die Liste raus streichst die erste durch, dann gehst du von mir aus einem Kaffee trinken oder du machst es davor, aber dann hast du auch deinen Computer noch nicht an. Wenn du deinen Kaffee mit zum Computer bringst, dann ist das ja kein Problem.

So du jetzt hast die erste Aufgabe gemacht und jetzt riskierst du quasi den ersten Blick auf den Rest deiner Tätigkeiten und jetzt erlaubt die Ivy Lee -Methode, dass man sich jetzt noch mal Gedanken darüber machen kann, ob die nächsten Punkte dann jetzt auch mittlerweile also immer noch so in der Priorität sind wie du es gestern vermutet hast. Und ob du das jetzt weiter so vorführen möchtest. Und das kann ja jetzt auch nachdem du die E-Mails gelesen hast, könnte jetzt noch was dringenderes dazwischen gekommen sein. Also und das kannst du dann eben jetzt und nur jetzt hier einfließen lassen! D.h. jetzt sagen wir was weiß ich, wir hatten jetzt 5 Punkte, einen hast du gestrichen, jetzt sind es nur noch vier, jetzt sehe ich in den E-Mails Prio 1 irgendwas, okay dann wird das dein neuer Punkt 1 und die anderen vier Punkte ändern sich erstmal nicht in ihre Priorität. Jetzt fällt dir höchstens auf: ja ne, den fünften den zieh ich mal auf vier hoch, weil das hat was irgendwie damit zu tun mit dem was jetzt in den Mails reingekommen ist. Aber es ist einfach von der prio ein bisschen höher geworden aber auch nicht bedeutend und dann gehst du weiter und dann machst du wieder Kopf zu, arbeiten an der nächsten ersten Aufgabe sozusagen, und wenn du jetzt am Ende des Tages, also entweder hast du die Liste irgendwann durch, dann ist natürlich die Frage hast du noch fünf Stunden Arbeit vor dir, dann hast du falsch geschätzt. Aber entweder hast du die Liste durch, dann ab nach Hause außer dieses Szenario wir gerade wieder angedeutet ist wirklich eingetreten, dann musst du dir halt noch mal neue Arbeit suchen. Aber gehen wir davon aus dass ist nicht so, weil in den allermeisten Fällen wird es nicht so sein oder du hast es eben so dass du nicht fertig geworden bist mit deinem Themen. Dann ist es aber auch nicht schlimm dann gehst du nach Hause kurz bevor du nach Hause gehst machst du deinen Plan für morgen selbstverständlich, also für morgen oder für Montag jetzt in diesem Fall ganz passend, und gehst dann halt einfach nach Hause. Also das ist der Schluss, aber du solltest kein schlechtes Gewissen oder so dabei haben, weil du hast einfach die wichtigsten Dinge geschafft! Du hast es geschafft, also auch wenn da jetzt unten noch zwei Aufgaben übrig geblieben sind, dann bist du trotzdem am produktivsten gewesen, weil du die wichtigsten die höchst-priorisiertesten Themen einfach mal geschafft hast und gemacht hast und erledigt hast und damit ist das der ideale Start in den nächsten Tag und damit bist du auch wirklich produktiv gewesen weil damit hast du einfach, damit hat der Pareto einfach auf dich schon gewirkt! Du hast ungefähr die 80% die die wichtigsten sind geschafft in der Zeit die du zur Verfügung hattest. So in diesem Sinne, wenn das jetzt jeder machen würde dann ist die Methode viel mehr als 25.000 € oder USD wert! Auf jeden Fall probiert es aus! Sie ist geschenkt und in diesem Sinne auch richtig ein schönes Wochenende danach und dann hören wir uns in alter Kraft und Stärke in der nächste Woche bis dann - ciao.

Ihr Feedback hilft uns sehr, uns auf die wichtigen Dinge zu fokussieren!

About the Author

Ich bin gern mit Menschen in Kontakt, kommuniziere und diskutiere gerne. Die Eigenschaften 'Hilfsbereitschaft' und ein 'Hang zum Verrückt sein' charakterisieren mich ganz gut. Neben meinem Beruf schließe ich gerade meinen MBA ab. Ehrgeizig und offen für neue Herausforderungen bin ich demnach auch, allerdings nicht immer. Denn auch meine Motivation und Produktivität stellen nicht immer einen exponentiellen Graphen dar. Genau deshalb beschäftige ich mich aber so gern mit diesen Themen und teile Erfahrungen, Wissen und Tipps mit allen die das auch wollen :)

>